14.2 C
Darmstadt
Sonntag, 14. Juli 2024
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img

B43/Kelsterbach: Neubau des Zentralbauwerks an der Querspange Kelsterbach geht in nächste Phase

Werbung

Die Bauarbeiten zum Ersatzneubau des Zentralbauwerks an der Querspange Kelsterbach, welches die Bundesstraße B 43 zwischen Kelsterbach und dem Frankfurter Flughafen überführt, schreiten voran.

Einhub der Brückenträger

Am Montag und Dienstag, dem 8. und 9. Juli, werden die Brückenträger (sogenannte VFT-Träger) eingehoben. Diese Träger sind wesentliche Bestandteile des Brückenüberbaus, erstrecken sich künftig von Widerlager zu Widerlager und tragen die darüber liegenden Elemente. Ein mittiger Pfeiler dient dabei als zusätzlicher Auflagerpunkt.

Der Einhub der VFT-Träger erfolgt unter nächtlicher Vollsperrung der B 43 in beide Richtungen. Die Arbeiten finden jeweils von 22:00 bis 05:00 Uhr statt. Die Zu- und Abfahrtsrampen zur B 43 oberhalb des Brückenbauwerks bleiben jedoch offen.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr Richtung Frankfurter Flughafen über den Airportring umgeleitet. Richtung Kelsterbach erfolgt die Umleitung mittels Wendefahrt über den Schwanheimer Knoten.

Details zu den Arbeiten

Während der nächtlichen Vollsperrungen werden insgesamt vier Träger (jeweils zwei pro Teilbauwerk) in die neue Brücke eingehoben. Die Träger sind rund 44 Meter lang und wiegen 23 Tonnen. Sie werden jeweils einzeln per Schwerlasttransport angeliefert und nach den nächtlichen Sperrungen an den Widerlagern einbetoniert.

Weiterer Bauablauf

Die Brückenüberbauten werden in Modulbauweise erstellt: Einzelne fertige Module werden dabei auf die neu installierten VFT-Träger aufgelegt. Diese Arbeiten sind für die zwei Wochen vom 05. bis 16. August geplant. Auch hierbei muss die B 43 unterhalb der Brücke nachts vollgesperrt werden. Die Umleitungen entsprechen den Sperrungen der kommenden Woche.

Die Module, jeweils 16 Meter lang und 40 Tonnen schwer, bilden die Fahrbahn, auf der später der Verkehr fließen wird. Insgesamt werden 42 Module (21 pro Teilbauwerk) eingebaut.

Nach Abschluss dieser Arbeiten erfolgt zunächst der Abbruch der bestehenden Brücken, gefolgt vom Verschub der neuen Bauwerke. Über diese weiteren Bauarbeiten wird Hessen Mobil noch einmal gesondert informieren.

Allgemeines zur Baumaßnahme

Die Baumaßnahme, die voraussichtlich bis Anfang 2025 andauern wird, umfasst den Abbruch der bestehenden Brückenbauwerke und deren Ersatz durch Neubauten. Die B 43 ist eine stark frequentierte, vierspurige Bundesfernstraße, die den Flughafen Frankfurt am Main mit mehreren Autobahnen und den Städten Rüsselsheim, Wiesbaden, Frankfurt am Main, Kelsterbach und Hofheim im Taunus verbindet.

Die Brücke, welche die Querspange Kelsterbach bildet, wurde 1971/1972 als zweifeldrige, vorgespannte Stahlbetonbrücke mit einer Gesamtlänge von rund 55 Metern und einer Breite von etwa 34 Metern erbaut. Aufgrund dynamischer Beanspruchungen, Tausalze und Witterungsschäden ist eine Erneuerung der Bauwerke erforderlich.

Innovatives Bauverfahren minimiert Verkehrsbeeinträchtigungen

Das Bauwerk B 43 – Querspange Kelsterbach liegt in einem stark frequentierten und sensiblen Bereich. Daher wird ein innovatives Bauverfahren angewendet, welches die Bauzeit und die Eingriffe in den Straßenverkehr erheblich reduziert.

Während der Bauzeit können dadurch alle vorhandenen Verkehrsbeziehungen im Bereich der Querspange möglichst lange erhalten bleiben, und die Anzahl und Dauer notwendiger Vollsperrungen wird minimiert. Bei diesem Verfahren werden die Ersatzbauwerke neben den bestehenden Teilbauwerken hergestellt, abgebrochen und anschließend auf die alte Position der Bestandsbauwerke “eingeschoben”.

Auch Interessant

2,265FansGefällt mir
327FollowerFolgen
2FollowerFolgen
- Werbung -spot_img

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner