24.4 C
Darmstadt
Dienstag, 23. Juli 2024
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img

Mörfelden-Walldorf/Groß-Gerau: Rasantes Fahrmanöver auf der Bundesstraße 44 Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Werbung

Am Montagabend (02.10) fuhr ein 22-jähriger Autofahrer mit einer deutlich überhöhten Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 44 in Fahrtrichtung Groß-Gerau. Gegen 22.00 Uhr wurde eine Polizeistreife aufgrund der raschen Beschleunigung auf das Fahrzeug aufmerksam und folgte diesem umgehend. Der Fahrzeugführer überschritt im weiteren Verlauf deutlich die erlaubten 100 km/h, überholte in einem riskanten Manöver einen weiteren Verkehrsteilnehmer und reagierte nicht auf die Anhaltezeichen der Polizei.

Als er in das Stadtgebiet Groß-Gerau einfuhr, machte er weiterhin keine Anstalten, seine Fahrtgeschwindigkeit zu reduzieren. Durch die waghalsige Fahrweise verlor die Polizeistreife zunächst den Sichtkontakt zu dem Auto. Aufgrund einer zunehmenden Verkehrsdichte war es schließlich möglich den Fahrzeugführer wieder einzuholen und auf dem Nordring Höhe Waldstraße einer Kontrolle zu unterziehen.

Das Streifenteam der Polizeistation Groß-Gerau leitete folglich ein Ermittlungsverfahren gegen den 22-Jährigen wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein, in dem er sich jetzt strafrechtlich verantworten muss.

Die Polizei bittet um Mitteilung von sachdienlichen Hinweisen von möglichen Geschädigten und Zeugen des Vorfalls unter der Rufnummer 06152/175-0.

Text: Polizei Südhessen

author avatar
Alexander Keutz

Auch Interessant

2,420FansGefällt mir
345FollowerFolgen
2FollowerFolgen
- Werbung -spot_img

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner