29.6 C
Darmstadt
Samstag, 20. Juli 2024
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img

A67/Büttelborn: Zivilfahnder stoppen mutmaßliche Tankbetrüger

Werbung

Im Rahmen von Kontrollen auf den im Bereich Südhessen verlaufenden Autobahnen, stoppten Zivilfahnder der Polizei, unterstützt von Fahndern des Polizeipräsidiums Unterfranken und weiteren Kräften des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstag (07.11.), zahlreiche Fahrzeuge und nahmen hierbei mehrere Personen genauer unter die Lupe. Die flächendeckenden Kontrollen zur Bekämpfung von Wohnungseinbruch und weiterer Eigentumskriminalität dienten insbesondere dem Ziel, Straftäter nachhaltig zu verunsichern sowie Südhessen und die angrenzenden Gebiete für die Täter “unattraktiv” zu machen.

Unter anderem stoppten die Fahnder gegen 13.00 Uhr auf der A 67 bei Büttelborn einen 37 Jahre alten Autofahrer und seine 33-jährige Beifahrerin. Wie sich bei der anschließenden Überprüfung herausstellte, wurden die Insassen wegen mehrerer Tankbetrügereien im Bereich Unterfranken, Kassel und Baden-Württemberg gesucht. Im Fahrzeugschein befand sich zudem ein gefälschter TÜV-Stempel und bei der Durchsuchung des Autos fanden die Fahnder einen Beutel mit 16 Goldketten und zwei Goldringen, die allem Anschein nach Goldattrappen darstellten. Der Schmuck wurde aufgrund des Verdachts, dass es ich hierbei um sogenanntes “Autobahngold” handelt, von der Polizei sichergestellt.

Die beiden Autoinsassen wurden daraufhin vorläufig festgenommen und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren hundert Euro zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwarten nun entsprechende Ermittlungsverfahren.

Text: Polizei

Auch Interessant

2,324FansGefällt mir
333FollowerFolgen
2FollowerFolgen
- Werbung -spot_img

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner