15.7 C
Darmstadt
Donnerstag, 18. Juli 2024
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img

Hessen: 77 Wohnungsdurchsuchungen durch die hessische Polizei

Werbung

In der vergangene Woche wurden hessenweit 77 Wohnungen, Häuser und ähnliche Räumlichkeiten bei Schwerpunktmaßnahmen der BAO FOKUS (Besondere Aufbauorganisation Fallübergreifende Organisationsstruktur gegen Kinderpornografie Und Sexuellen Missbrauch von Kindern) durch 364 Kräfte der hessischen Polizei durchsucht.
Bei den Durchsuchungen wurden 461 Datenträger, unter anderem Mobilfunkgeräte, Computer und Laptop, sowie USB-Sticks sichergestellt. Das hessische Landeskriminalamt wirft gegen 83 beschuldigte im Alter zwischen 15 und 80 wegen sexuellem Missbrauch von Kindern- und jugendlichen oder Erwerb, Besitz und Verbreitung von Kinder- und Jugendpornografie vor. Die Beschuldigten standen nach Ermittlungen nicht gegenseitig im Austausch. Die Durchsuchungsmaßnahmen fanden in Städten Darmstadt, Frankfurt am Main, Gießen, Hanau, Kassel, Offenbach sowie Wiesbaden statt, zudem in den Landkreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Fulda, Gießen, Groß-Gerau, Hersfeld-Rotenburg, Hochtaunuskreis, Kassel, Lahn-Dill-Kreis, Marburg-Biedenkopf, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Odenwaldkreis, Offenbach, Rheingau-Taunus-Kreis, Schwalm-Eder-Kreis, Vogelsbergkreis, Werra-Meißner-Kreis und Wetterauskreis statt. Im Auftrag der hessischen Staatsanwaltschaften durch das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) wurde der Einsatz in Hessen koordiniert.

Die BAO FOKUS (Besondere Aufbauorganisation Fallübergreifende Organisationsstruktur gegen Kinderpornografie Und Sexuellen Missbrauch von Kindern) hat nach steigender Fallzahlen im Bereich der sexualisierten Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Oktober 2020 ihre Arbeit aufgenommen.

Auch Interessant

2,311FansGefällt mir
332FollowerFolgen
2FollowerFolgen
- Werbung -spot_img

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner