14 C
Darmstadt
Sonntag, 14. Juli 2024
spot_imgspot_imgspot_imgspot_img

A67/Pfungstadt: Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit sechs Verletzten

Werbung

Am 3. Februar 2024 ereignete sich gegen 23:15 Uhr auf der Autobahn 67 in Fahrtrichtung Darmstädter Kreuz, kurz nach der Raststätte, ein schwerwiegender Verkehrsunfall zwischen einem Mercedes-Benz AMG und einer Mercedes-Benz V-Klasse (Marco Polo).

Foto: Alexander Keutz

Nach Zeugenaussagen kollidierte der Mercedes-Benz AMG mit hoher Geschwindigkeit ungebremst mit dem Heck der Mercedes-Benz V-Klasse. Die Wucht des Aufpralls führte zu einem folgenschweren Unfall, bei dem beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden.

Der Mercedes-Benz AMG wurde durch die Kollision über den rechten Fahrbahnrand geschleudert und riss dabei einen Baum aus der Erde. Anschließend wurde das Fahrzeug wieder zurück auf die linke Fahrspur geschleudert. Beide Fahrzeuge kamen stark deformiert auf den linken und rechten Fahrstreifen zum Liegen.

Die Feuerwehr unter der Leitung von Einsatzleiter Maurice Sports musste zur Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge eingreifen. Besonders die Mercedes-Benz V-Klasse wurde mittels Seilwinde auf die linke Fahrspur gezogen, um den Rettungswagen die Abfahrt zum Krankenhaus zu ermöglichen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen mit einer Seilwinde die V-Klasse auf die Linke Spur um einen Weg für die Rettungswagen zu schaffen. (Foto: Alexander Keutz)

Insgesamt wurden sechs Personen bei dem Unfall verletzt, einige von ihnen schwer. Die Verletzten wurden umgehend von Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert.

In der Mercedes-Benz V-Klasse befanden sich auch zwei Hunde. Einer der Hunde entkam nach dem Unfall von der Unfallstelle. Trotz intensiver Suche durch Feuerwehr und Polizei mit Wärmebildkameras blieb die Suche nach dem Hund bislang erfolglos.

Die genaue Unfallursache wird derzeit von der Polizei ermittelt. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Nord für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden, was zu Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

Die Autobahn musste für die Rettung- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. (Foto: Alexander Keutz)

Die Polizei appelliert an Zeugen, die weitere Informationen zum Unfallhergang oder dem entlaufenen Hund haben, sich umgehend zu melden, um zur Klärung des Vorfalls beizutragen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200.000 Euro !

Auch Interessant

2,265FansGefällt mir
327FollowerFolgen
2FollowerFolgen
- Werbung -spot_img

Weitere Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner